Inhalt

Mehrgenerationensiedlung Zentrum Tödi

Am Ort des jetzigen Alters- und Pflegeheims Tödi (Tödistrasse 20) entsteht zurzeit das "Zentrum Tödi", eine Mehrgenerationensiedlung mit rund 180 Wohnungen.

  • 74 x Wohnungen à 2 ½-Zimmer
  • 40 x Wohnungen à 3 ½-Zimmer
  • 33 x Wohnungen à 4 ½-Zimmer
  • 18 x Wohnungen à 5 ½-Zimmer
  • 2 x Clusterwohnungen mit 5 bzw. 10 Studios

Vermietung
Der Erstbezug der Wohnungen ist im Jahr 2024/2025 vorgesehen. Der Vermietungsprozess startet einige Monate davor. Bis dahin ist es möglich, sich in einer Interessentenliste eintragen zu lassen. Dadurch werden Sie über den Stand des Projektes sowie über den Start der Vermietung informiert.

Die Mietzinse sind in einer späteren Phase bekannt. "Bezahlbarer Wohnraum" ist das erklärte Ziel dieser Kooperation zwischen der Gemeinde Horgen und der Baugenossenschaft Zurlinden.

Konzept
Das Konzept der Siedlung sieht eine Generationen-Durchmischung vor. Ältere Personen müssen ihren Haushalt grundsätzlich selbständig führen können. Die Siedlungsassistenz berät und vermittelt passende Unterstützung (wie zum Beispiel Spitex, Notruf, Haushalthilfe oder nachbarschaftliche Hilfe). Gelebte Solidarität und gute Nachbarschaft sind ein zentrales Anliegen der Siedlung. Die Siedlungsassistenz moderiert das Zusammenleben und organisiert mit den Mieterinnen und Mietern gemeinschaftsfördernde Veranstaltungen.

Weitblick und vielfältiges Angebot
Die 180 Wohnungen sind auf fünf Gebäude verteilt. Es sind 2 ½-, 3 ½-, 4 ½- und 5 ½-Zimmer-Wohnungen, die auf Alleinstehende, Paare, Familien und Menschen im Rentenalter aufgeteilt werden. Ein Gemeinschaftsraum, ein attraktiver Aussenraum und die Siedlungsassistenz tragen zur guten Nachbarschaft in der Mehrgenerationensiedlung bei. Ebenso gehören eine KiTa, ein Restaurant und Gewerberäume zum Zentrum Tödi. Durch die Lage am Dorfrand werden viele der Wohnungen hell sein und von Weite und Seeblick profitieren können. Zur Siedlung gehört auch der Neubau des Pflegezentrums Tödi, der 60 Menschen ein Zuhause bieten wird. Diese wird von der Stiftung Amalie Widmer betrieben.

Clusterwohnen
Ein neues Angebot in Horgen sind die beiden Clusterwohnungen. Sie bestehen aus 5 bzw. 10 Studios, jedes davon mit eigener Nasszelle und kleiner Küche. Gemeinsam genutzt wird die Terrasse, ein weites Wohn-/Esszimmer und die grosse Küche. Clusterwohnen bietet daher beides: eigene Privatspähre und Gemeinschaft. Zu dieser Wohnform finden zu gegebener Zeit Informations-Treffen statt.

Miteinander und Füreinander
Die Gemeinde Horgen stellt eine Siedlungs- und Wohnassistenz an, die regelmässig vor Ort ist. Sie moderiert das Zusammenleben innerhalb der Siedlung und mit dem Quartier. Der Gemeinschaftsraum und die Küche stehen der Mieterschaft kostenlos zur Verfügung. 

Füreinander da sein: gelebte Nachbarschaft
Wo Jung und Alt nahe beieinander wohnen, sind Achtsamkeit und soziale Verantwortung gefragt. Begegnungszonen wie der Gemeinschaftsraum und die Aussenanlage mit Spielplatz, sollen die Kommunikation und das Miteinander fördern. Die Siedlungsassistenz moderiert das Zusammenleben und organisiert mit den Mieterinnen und Mietern gemeinschaftsfördernde Veranstaltungen.

Damit sich alle gut aufgehoben fühlen, leisten alle Siedlungsbewohnerinnen und -bewohner, ihren Möglichkeiten entsprechend, einen Beitrag für das angenehme Zusammenleben. Gelebte Solidarität in der Siedlung und mit dem umliegenden Quartier ist ein zentrales Anliegen der Mehrgenerationensiedlung Zentrum Tödi.

Auskunft
Gemeindeverwaltung Horgen
Alter und Gesundheit
Baumgärtlistrasse 12
8810 Horgen

Kontaktperson für weitere Auskünfte
Elke Wurster, Siedlungs- und Wohnassistentin, Telefon 044 725 33 44, E-Mail elke.wurster@horgen.ch

Zugehörige Objekte