Inhalt

Energiemangellage - Erste Massnahmen werden umgesetzt

21. September 2022
Aufgrund der aktuellen Energie-Situation wurden alle Einwohnerinnen und Einwohner durch den Bund, den Kanton und die Gemeinden dazu aufgerufen, den eigenen Strombedarf durch verschiedenste Massnahmen zu senken.

Auch die Gemeinde Horgen hat dazu ein erstes Massnahmenpaket geplant bzw. teilweise bereits umgesetzt. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 19. September 2022 die folgenden Massnahmen beschlossen:

  • Absenkung der Raumtemperatur in den öffentlichen Gebäuden auf 20 Grad
  • Abschaltung von Warmwasser bei Lavabos für das Händewaschen
  • Absenkung der Wassertemperatur in beiden Hallenbädern um 1 Grad
  • Verzicht auf Weihnachtsbeleuchtung in/an allen öffentlichen Gebäuden
  • Verzicht auf Weihnachtsbeleuchtung in/an den Horgner Strassen und Plätzen
  • Abschaltung der Farbbeleuchtung der Passerelle Bahnhof
  • Abschaltung des Springbrunnens beim Schiffssteg
  • Abschaltung der Nachtbeleuchtungen an öffentlichen Gebäuden, inkl. Schulhäuser
  • Abschaltung der Beleuchtung von Kunstwerken und Schaukästen

Zeitlich und geografisch eingeschränkt:

  • Weihnachtsbeleuchtung im Dorfzentrum auf Strassenstück "Seestrasse bis Hotel Schwan/Schwanengasse"
  • Weihnachtsbaum auf Dorfplatz

Ferner hat der Gemeinderat das Gesuch um Bewilligung einer Eisbahn auf der Piazza im Dorfzentrum für diese Saison negativ beantwortet.

In Abstimmung mit dem Kanton und dem Bund können weitere Massnahmen folgen. Ausserdem wurden lokalspezifische Tipps zum Stromsparen zusammengetragen, die in der nächsten Zeit als Flyer an die Horgner Haushalte verteilt werden. Zusätzlich werden Firmen informiert, sich energiesparende Massnahmen zu überlegen und umzusetzen.

Gemeinderat Horgen